CREATIVE.Spaces exploring Good Work

Gute Arbeit, kreativer Standort – was braucht es dafür? 

Die Roadshow „CREATIVE.Spaces exploring Good Work“ geht in den Endspurt und macht am 25. März mit der letzten Ausgabe Halt im Sauerland. Das KUNST-WERK am Kaiserhaus in Arnsberg lädt alle Interessierten ein, gemeinsam zu diskutieren, wie die Kultur- und Kreativwirtschaft die Standortattraktivität steigern und Unternehmen bei der Gewinnung von Fachkräften unterstützen kann.

Den Mangel an Fach- und Führungskräften aufgrund des demografischen Wandels in Deutschland bekommen vor allem mittelständische Unternehmen zu spüren, die nicht in so attraktiven Metropolen wie beispielsweise Hamburg, Berlin, Köln, Düsseldorf, Frankfurt oder München sitzen. Südwestfalen zählt zu den stärksten Industrieregionen  Deutschlands. Viele der in Arnsberg ansässigen Unternehmen leiden unter dem Fachkräftemangel und sind dankbar, wenn lokale kreative Netzwerke wie das KUNST-WERK am Kaiserhaus mit seinem vielfältigen Programm zur Attraktivität des Standortes beitragen. In den alten Industriehallen der Kaiser-Leuchten angesiedelt, kooperieren Kreative unterschiedlicher Disziplinen unter einem Dach. Die KUNST-WERKer:innen öffnen ihre Atelier-, Büro- und Studiotüren für verschiedene Anlässe und laden zu Workshops, Ausstellungen, Theateraufführungen, Konzerten und Lesungen ein. So wird ein wichtiger Begegnungsort nicht nur für Arnsberger:innen geschaffen.

 

Doch was hat sich durch die Corona-Pandemie für die Arbeit im KUNST-WERK verändert? Welche neuen Konzepte braucht es, um auch zukünftig mit der lokalen Wirtschaft zu kooperieren und sie dabei zu unterstützen, Fachkräfte an den Standort zu binden? Was macht ein attraktives Umfeld aus, und wie kann die Kultur- und Kreativwirtschaft dazu beitragen, es zu stärken? Unter anderem über diese Fragen werden ab 17:30 Uhr unter der Moderation von Tobias Bäcker (startklar a+b GmbH) Klaus Kaiser (Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen), Kirsten Minkel (Kulturbüro Arnsberg) und Christoph Meinschäfer (KUNST-WERK) in einer offenen Diskussion mit dem Publikum sprechen. Im Anschluss gibt es noch ein Konzert vom Musiker Roman Babik und bei Snacks und Drinks Gelegenheiten zum Austausch. 

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Situation und der hohen Corona-Inzidenzen der Einlass zum K-FREITAG nur mit 2G+ erlaubt sein wird.

TERMIN

Freitag

25. März 2022

ab 16 Uhr

ANMELDUNG

kostenlos /eventbrite

Hier gehts zur

Facebook-Veranstaltung